visutronic 2017 ©      AGB | Datenschutz | Impressum

FAQ

Aufbringen auf Glas- oder Acrylflächen

Wir empfehlen das Aufbringen der Folie durch eine Werbefachkraft, die Erfahrung mit dem Anbringen von Werbefolien an Glasflächen hat.

Die Glas- oder Acryloberfläche sollte vorher gründlich gesäubert werden. Nachdem Sie die Position der Folie an der Scheibe markiert haben, sprühen Sie die Glasfläche mit einer neutralen Seifenlösung, aus Wasser und z. B. Spülmittel, ein. Jetzt wird die Schutzfolie teilweise oder ganz (je nach Größe der Folie)entfernt. Sprühen Sie nun auch die Klebefläche der Folie mit der Flüssigkeit ein. Nun setzen Sie die Folie auf die Glas-/Acrylfläche auf.

Durch die Seifenlösung sind jetzt kleine Positionskorrekturen möglich. Um kleine Lufteinschlüsse und überschüssige Flüssigkeit zu entfernen, drücken Sie die Folie von innen nach aussen, am besten mit einem Filzrakel, an. Die an den Seiten austretende Montageflüssigkeit mit einem weichen Tuch entfernen.


Anbringung / Montage

Beim Einsatz von transparenten Projektionsflächen sollte man einige Dinge schon bei der Planung beachten.

-  alle Bildinhalte, die schwarz sind, bleiben auf einer transparenten Projektionsfläche

   transparent

-  der Projektor(Beamer) sollte immer so installiert sein, dass der Betrachter nicht direkt

   in das Objektiv des Projektor schaut (Blendgefahr)

-  möglichst die transparente Projektionsfläche so positionieren, dass sich vom

   Betrachter aus hinter der Projektionsfläche kein Fenster oder Lichtquelle befindet

Zu beachten bei transparenten Projektionsflächen

Grundsätzlich sind unsere Folien Rückprojektionsfolien.

Ein kleiner Teil des Projektorlichtes wird aber auf der Projektorseite reflektiert. In dunkleren Räumen ist somit auch beidseitig eine Projektion zu sehen.

Ist die Projektion auf beiden Seiten zu sehen?

Wenn die Folien einmal auf Glas- oder Acrylflächen aufgebracht sind, dann sind diese nach dem Entfernen nicht mehr verwendbar.

Sind die Folien wiederverwendbar?